Autor: E. H.

Weihnachten – Gott in Kontakt mit uns

Weihnachten – Gott in Kontakt mit uns

Inmitten der Coronapandemie leiden wir alle unter den Kontaktbeschränkungen, die zwar zum gegenseitigen Schutz notwendig sind, uns zugleich jedoch im Lebensnerv treffen. Wir spüren im Mangel, wie sehr wir einander brauchen und wie sehr uns Kontakte zu lieben Menschen fehlen. Jetzt an Weihnachten feiern wir, dass Gott an keine Kontaktbeschränkung gebunden ist.

Winteressen to go

Aufgrund der geltenden Bestimmungen in der Corona-Pandemie kann es leider nicht wie gewohnt ein Winteressen geben, deshalb gibt es einen Eintopf und ein kleines “Carepaket” zum Mitnehmen. Wir werden das Mittagessen in zwei Schichten anbieten, einmal um 10 Uhr und einmal um 12 Uhr. Beginnen werden wir in der Kirche mit einem kleinen Impuls zum Aufwärmen und werden dann nacheinander die Essenspakete ausgeben.

Weihnachten zu Hause und Andachtshefte

Weihnachten zu Hause und Andachtshefte

Weihnachten wird dieses Jahr etwas anders sein – aber es fällt nicht aus! Gott wird Mensch! Welche Gottesdienste wir feiern werden, entnehmen Sie bitte den ‚Begegnungen’.

Da es leider nicht möglich sein wird, dass alle einen Platz in der Kirche zum Gottesdienst bekommen, gibt es wie zu Ostern Andachtshefte, die es ermöglichen sollen, allein oder mit der Familie zuhause den Advent und die Weihnachtsfesttage zu feiern und gemeinsam zu beten. Die Andachtshefte werden aller Voraussicht nach ab Freitag, 27.11., in den kath. Kirchen in Ludwigsburg zum Mitnehmen ausliegen. 

Wenn Sie die Andachten lieber in digitaler Form erhalten wollen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an: a.greis@kath-kirche-lb.de.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Adventszeit.

Diakon Andreas Greis

Hausgottesdienst mit Kindern an St. Martin

Liebe Familien,

in vielen Orten wird es dieses Jahr keine Martinsandacht mit großem Laternenumzug geben können – eine verantwortungsvolle Entscheidung, da die Infektionsschutzmaßnahmen mit sehr vielen Menschen (vor allem kleinen Kindern) nicht einhaltbar sind. Das Fest und die Botschaft bleiben dennoch bestehen. Mit dieser Gottesdienstvorlage wollen wir eine Hilfe anbieten, in den Tagen um Sankt Martin zuhause oder unterwegs als Familie das Martinsfest zu feiern. Der Gottesdienst ist für Familien mit Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter gedacht.

Donwload PDF: St. Martin Hausgottesdienst mit Kindern

Aktion zu St. Martin

Alle Informationen zum Herunterladen in einem PDF.

Alle dürfen mitmachen, nicht nur die Kinder und Familien der Kitas.

Liebe Kinder, liebe Familien,

in Gedenken an den Heiligen Martin bringen wir in jedem Jahr das Licht mit unseren Laternen in die Straßen. Als Lichtträger möchten wir so an den Heiligen Martin und sein eindrückliches Leben und Handeln erinnern. Die Hoffnung, die Freude und die Wärme zu den Menschen bringen und sie teilen. In diesem Jahr ist es uns nicht möglich dies gemeinsam mit Euch zu tun. Doch jedes einzelne Leuchten, jedes kleine Licht ist so wichtig, dass wir euch einladen euch als Familie als Lichtträger auf den Weg zu machen.

Wir, das katholische KiFaZ St. Martin und der katholische Kindergarten Arche Noah haben für Euch sechs Martins Stationen rund um unsere beiden Kitas und unsere Kirche vorbereitet. Die Stationen findet ihr auf dem kleinen Stadtplan. Jede Station ist auf dem Plan durch eine Martinsgans markiert.

Die einzelnen Stationen sind mit einem Plakat und einem Impuls ausgestattet, welcher über einen QR-Code mit dem Smartphone abgerufen werden kann. Ihr könnt alle oder auch nur einzelne Stationen besuchen. Wir freuen uns natürlich, wenn ihr das volle Angebot nutzt und mehrere Tage mit euren Laternen unterwegs seid.

Wichtig an den Stationen und auch unterwegs: Wir bitten um die Beachtung und Einhaltung der aktuellen Corona-Hygiene- und Abstandsregeln. In der Ludwigsburger Innenstadt ist Maskenpflicht! Als Lichtträger benötigt ihr auf dem Weg euch selbst, eure Laterne und ein Smartphone!

Wir wünschen Euch viele lichtbringende Momente an den Stationen und auf dem Weg. Die Teams vom Kinder- und Familienzentrum St. Martin und dem Kindergarten Arche Noah

Hausgottesdienst | Krankensalbung | Krankenkommunion in der Advents und Weihnachtszeit

Hausgottesdienst | Krankensalbung | Krankenkommunion in der Advents und Weihnachtszeit

Liebe Gemeindemitglieder,

an dieser Stelle weisen wir auf die Möglichkeit der Krankenkommunion hin und laden herzlich zu diesem Angebot ein. Gemeindemitglieder, die nicht mehr in die Kirche kommen können und die Kommunion zu Hause empfangen möchten, bieten wir die Möglichkeit, auf ausdrücklichen Wunsch und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen (Mund-Nasen-Schutz, Abstand und Händedesinfektion) Sie mit der Kommunion, die Krankensalbung, einen kleinen Hausgottesdienst, wieder zu Hause zu besuchen. Dazu ist eine telefonische Absprache bzw. Anmeldung wichtig. Wenn Sie eines der Angebote annehmen wollen, melden Sie sich auf dem Pfarrbüro Dreieinigkeit (1411 – 600) oder bei Vikar Mathias Michaelis (1411-613)

Setz‘ die Segel!

Ja, setz‘ die Segel, gerade jetzt in einer Zeit, in der so viele die Segel streichen, der Flaute nachgeben, stillstehen.

Nicht nur durch die beunruhigenden Zahlen der Pandemie, sondern auch in der Stille des Novembers, wenn die Tage so kurz werden, Dunkelheit und Trauer die Tage bestimmen.

Und mittendrin dieses Jahr die Firmung unserer Jugendlichen.
Setz‘ die Segel, stell ein Licht in deinem Lebensboot auf, das man von weitem sieht.
Das muss nicht mal groß sein, denn

Ein winzig kleiner
Ein ganz schwacher
Ein Funke des Vertrauens
Ein Funke des Verstehens
Ein Funke der Liebe
Ein Funke der Menschlichkeit reicht aus
Und Feuer kann sich entzünden – Blitzschnell, unaufhaltsam

Bei dem, der sich schon verabschiedet hat
Bei der, die sich nach tieferem Sinn sehnt
Bei denen, die einfach nur cool sein wollenBei denen, die angesprochen werden wollen

Und lichterloh brennen
An vielen Stellen – An unzähligen Orten

Durch Menschen, die ihre Begabungen einsetzen
Durch Menschen, die ihre Mitmenschen im Auge behalten
Durch Menschen, die sich für den Frieden stark machen
Durch Menschen, die Verantwortung übernehmen

Und alles kann in Flammen stehen
Riesige Brandherde
Nicht mehr zu löschen:

Jugendliche, die sich in Freizeiten für die Kinder engagieren
Kinder, die andere Kinder mitziehen zu Aktionen
Frauen und Männer, die ihre Fragen und Zweifel bezüglich ihres Glaubens zum Ausdruck bringen
Eine Gemeinde, die offen ist für Neuerungen und Veränderungen.
Eine Gemeinde, die sich vom Heiligen Geist zur Kreativität berufen lässt,
in allen Zeiten ihre Segel zu setzen und Lichtbringer in der Welt zu sein.

(Andreas Greis nach einem unbekannten Verfasser)

Firmung 2020

Firmung 2020

In unsicheren Zeiten werden Fragen nach Sinn und Halt deutlich spürbar. Wenn vieles im Leben durcheinandergerät, versuchen wir Halt zu finden, letztlich auch in Ritualen, die einen bisher getragen haben. Deshalb wollen wir auch nach jetzigem Stand am 22.11.2020 in zwei aufeinanderfolgenden Gottesdiensten (14:00 und 16:30 Uhr) unseren Jugendlichen die Spendung des Firmsakraments ermöglichen.

Die Firmgottesdienste können aus Gründen der begrenzten Platzzahl in der Kirche leider nicht öffentlich gefeiert werden, sondern nur im engsten Familienkreis der Jugendlichen. Diözesan-Caritasdirektor Oliver Merkelbach wird den Jugendlichen in der St. Elisabeth-Kirche in Grünbühl die Firmung spenden. Wir bitten Sie dennoch (umso mehr) unsere Firmbewerber*innen im Gebet zu begleiten und die Stärkung durch den Heiligen Geist für deren und unser aller Leben zu erbitten.

Für das Firmteam, Andreas Greis

Theme: Overlay by Kaira