Einzelfallhilfe in der Katholischen Kirche Ludwigsburg

Die Angebote im sozialen Bereich bilden im Raum Ludwigsburg ein gutes und engmaschiges Netzwerk. Diese Angebote erfolgen in unterschiedlicher Trägerschaft:
Stadt, Landkreis, Caritas, Diakonie, AWO, DRK u.a.

Trotz der umfangreichen und kompetenten Einrichtungen gibt es Menschen, die keine passende Unterstützung für sich finden. Die Gründe sind vielseitig, u.a.:

  • Die Zugangsschwelle von Einrichtungen ist für manche Menschen zu hoch.
  • Einrichtungen sind oft auf bestimme Gruppen von Klienten ausgerichtet. Not, Sorgen und Probleme sind aber oft sehr individuell, Menschen sind sehr individuell.
  • Einrichtungen sind meist thematisch abgegrenzt, Not hat aber oft multiple Ursachen.
  • Oft gibt es längere Wartezeiten bei den Einrichtungen. Bürokratische Hindernisse verzögern. Oft ist aber spontanes, unmittelbares und kurzfristiges Handeln nötig.

Die Einzelfallhilfe der Katholischen Kirche Ludwigsburg setzt genau da an.

Diakon Dr. Gebhard Altenburger wird zwei Jahre nach seiner Berentung dieses Arbeitsfeld in begrenztem Umfang ehrenamtlich wieder aufnehmen. Die Grundlage dieser Arbeit liegt im Auftrag Jesu, das Evangelium zu verkünden und zu heilen. Lk 9,1-6. Es können alle Menschen kommen, denen es aus unterschiedlichen Gründen nicht gut geht, die irgendeine Art von Unterstützung, Rat oder Begleitung wünschen, die ein offenes Ohr suchen. Die Begegnung erfolgt authentisch, zugewandt, achtsam, wertschätzend.

Die bisherige Erfahrung zeigt, dass es eine Vielfalt von Themen gibt, bei denen Menschen sich an die Einzelfallhilfe wenden wie z.B.:

  • Die Anforderungen im Beruf überfordern und lassen verzweifeln.
  • Finanzielle Engpässe aus ganz unterschiedlichen Gründen.
  • Glaubens- und Lebensfragen, Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod.
  • Probleme, den Alltag zu meistern.
  • Probleme in der Partnerschaft/Familie
  • Probleme im Umgang mit pflegebedürftigen Angehörigen u.v.m.

Zuerst geht es dann, wie so oft, ums Zuhören, Annehmen, Wertschätzen – ohne zu bewerten. Oft sind dann weitere Recherchen erforderlich, bevor eine solidarische, individuelle, subsidiäre Unterstützung und/oder Begleitung erfolgt.

Diakon Altenburger bietet ab 20. Januar 2020 in der Regel montags von 14.00 bis 18.00 Uhr im HKL eine niederschwellige Anlaufstelle zur Einzelfallhilfe an. Darüber hinaus erfolgt bei Bedarf der Kontakt über das
Pfarrbüro am Marktplatz. Tel: 07141 1411-600

E-Mail: dreieinigkeit@kath-kirche-lb.de

Theme: Overlay by Kaira