Kirchengemeinde zur heiligsten Dreieinigkeit Ludwigsburg

ein Ort wo Leben eine echte Chance bekommt

  • Gottesdienste

    Die monatliche Übersicht aller Gottesdienste können Sie hier als PDF Dokument herunterladen.
  • Termine

    Einen Auszug aus dem Planungskalender finden Sie hier.

     

Unser neuer Diakon Andreas Greis

06.08.18 (Gemeinde aktuell)

Liebe Gemeinden der Katholischen Kirche Ludwigsburg!

„Weise mir, Herr, deinen Weg. Ich will ihn gehen in Treue zu dir“ (Ps86,11)

Unter diesen Psalmvers kann ich meinen bisherigen Weg stellen, der mich nun zu Ihnen nach Ludwigsburg führt. Anhand einiger Wegpunkte möchte ich mich Ihnen vorstellen:

Aufgewachsen bin ich mit meinen zwei älteren Schwestern bei meinen Eltern in Bad Friedrichshall und habe nach
meinem Abitur das Sprachenkolleg „Ambrosianum“ in Ehingen und mein Theologiestudium in Tübingen und Brixen absolviert.

Nach bestandenem Diplom führte mich mein Weg quer durch die Diözese: ein Jahr Pastoralpraktikant in Esslingen, dann Priesterseminar Rottenburg, ein Jahr Diakonat in Weingarten, danach drei Jahre nach Bietigheim-Bissingen, bevor ich nach der 2. Dienstprüfung die erste Stelle als Ständiger Diakon in der Schönbuchlichtung antrat, wo ich die letzten 9 Jahre lebte und Verantwortung für die mir anvertrauten  Menschen und als Pastorale Ansprechperson für Schönaich übernahm und ich mich durch Ausbildungen zum Systemischen Coach und NLP-Practitioner für weitere Begleitungsaufgaben qualifizierte.

In der gesamten Zeit, die ich in der Pastoral tätig bin, lagen mir immer die Anliegen der Jugendlichen und Ministranten, aber auch der Familien am Herzen. Dies spiegelte sich auch in meinen Schwerpunkten nieder: Ministrantenarbeit, Jugendspiritualität, Firmkatechese, Religionsunterricht. Menschen auf ihrem jeweils eigenen Weg zu begleiten, manche nur punktuell zu besonderen Festen (Taufe, Hochzeit, Jubiläum) oder zu besonderen Einschnitten (Trauerfälle, Beerdigungen), manche aber auch über einen langen Zeitraum hinweg, machen für mich den Dienst des Diakons sehr kostbar und wertvoll.

Ich freue mich auf die „neuen“ Aufgaben und Herausforderungen, die mich bei Ihnen erwarten. Vor allem freue ich mich schon auf die ersten Begegnungen mit Ihnen, denn eine Begegnung sagt mehr als 1000 Worte. Bis wir uns im September kennenlernen verbleibe ich mit ganz herzlichen Grüßen

Ihr „neuer“ Diakon Andreas Greis