Kirchengemeinde zur heiligsten Dreieinigkeit Ludwigsburg

ein Ort wo Leben eine echte Chance bekommt

  • Gottesdienste

    Die monatliche Übersicht aller Gottesdienste können Sie hier als PDF Dokument herunterladen.
  • Termine

    Einen Auszug aus dem Planungskalender finden Sie hier.

     

Versöhnt, erlöst, befreit – Aufatmen bei Gott

24.02.18 (Gemeinde aktuell)

Kein Mensch ist perfekt – was trivial klingt, kann zur billigen Entschuldigung oder zum selbstzerstörerischen Urteil werden. Aber realistisch betrachtet wird es doch im Leben jedes Menschen Situationen geben, in denen eine falsche Entscheidung Beziehungen zerstört hat, Momente, die wir zutiefst bereuen und die uns lange belasten können. Dafür Verantwortung zu übernehmen, neu den Frieden und die Versöhnung zu suchen, dazu sind wir in den Wochen vor Ostern eingeladen.

Das Christentum kennt den schwierigen Umgang mit Schuld und Sünde schon von Jesus her, der vielen Menschen die Sünden vergeben hat. Gott liebt alle Menschen ohne Vorbedingungen, selbst gegen alle Verfehlungen. Wo Versöhnung zwischen Menschen erfahrbar wird – wo es gelingt, die Bedürftigkeit anzuerkennen und sich gegenseitig mit seinen Fehlern und Sünden anzunehmen – da können Menschen wieder befreit aufatmen. Versöhnung und Verzeihung erlauben einen gelasseneren Umgang mit sich selbst und anderen. So wollen wir uns in der Fastenzeit 2018 von Gottes Liebe und von seiner Kraft zur Versöhnung beschenken zu lassen.

Gottesdienste und Veranstaltungen

Wie ist der Mensch? – Aschermittwoch (14.2., 18.00 Uhr, Dreieinigkeitskirche) – Gottesdienst zum Beginn der Fastenzeit gemeinsam mit der kroatischen Gemeinde 

„Gedenke, Mensch, dass Du Staub bist.“ – nicht depressiv, sondern ehrlich blicken wir auf das Leben der Menschen und erkennen Bedürftigkeit, Fehleranfälligkeit und Sündhaftigkeit, aber auch Engagement, Hilfsbereitschaft und Liebenswürdigkeit.

Für alles danken – Gottesdienst 1. Fastensonntag (18.2., 10.05 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Damit Versöhnung gelingen kann, braucht es einen realistischen Blick auf das eigene Leben. Zuerst einmal gibt es da unglaublich viel, für das es sich zu danken lohnt. Der erste Fastensonntag ruft auf zur Dankbarkeit für alles, was in der letzten Zeit an Gutem geschenkt wurde.

Was ist falsch? – Gottesdienst zum 2. Fastensonntag (25.2., 10.05 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Wer sich selbst und sein Leben realistisch einschätzt, der weiß, dass es dort so manches zu bedauern und zu betrauern gibt, was im eigenen Leben falsch gelaufen ist. Am zweiten Fastensonntag bringen wir vor Gott, was wir gerne loslassen und loswerden möchten.

Vortrag: „Heil werden – Versöhnung im Dialog von Theologie und Psychoanalyse“ (3.3., 19.00 Uhr, HKL) – Pfarrer Dr. Alois Krist

Theologie und Psychoanalyse beschäftigen sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema Schuld und Versöhnung. Im Vortrag sollen diese unterschiedlichen Aspekte vorgestellt werden, die miteinander zu einer gelungenen Versöhnung beitragen können.

Meine Schuld vor Gottes Angesicht einsehen – Gottesdienst zum 3. Fastensonntag (4.3., 10.05)

Für manches Gute und manches Schlechte in meinem Leben trage ich selbst Verantwortung. Das anzuerkennen ist Thema des dritten Fastensonntags. Daraus ergibt sich auch die Verantwortung für die Wiedergutmachung; dafür, Streit zu beenden und Verzeihen anzubieten.

Filmabend und Gespräch: „Die Hütte“ (9.3., 19.00 Uhr, HKL) – Vikar Peter Hohler

Woher kommt die Kraft zur Versöhnung? Der Film „Die Hütte“ versucht eine Antwort aus dem Glauben. Im Anschluss soll eine offene Diskussion stattfinden zu den Fragen, ob Vergeben gerecht ist und woher die Kraft kommen kann, in schier unerträglichen Situationen zu vergeben.

Gott vergibt überraschend und unverdient – Gottesdienst zum 4. Fastensonntag (11.3., 10.05 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Versöhnung und Vergebung zu erbitten und zu erhoffen hat für Christen seinen Urgrund in der Zusage Gottes. Er ist es, der bedingungslos liebt und uns deshalb vergibt, wenn wir zu ihm umkehren. Der vierte Fastensonntag lädt ein, sich daran zu erinnern.

Gesprächsabend: Die Beichte, ein problematisches Sakrament? (14.3., 19.00 Uhr, HKL) – Pfarrer Dr. Alois Krist & Vikar Peter Hohler

Ob und wie man als moderner Mensch beichten kann, das soll an diesem Abend vorgestellt und diskutiert werden. Nach einem Impulsvortrag ist Zeit zum Austausch, Platz für Fragen, Wünsche, An- und Einsichten.

Fest der Versöhnung (17.3., 18.00 Uhr, Dreieinigkeitskirche) 

Mit Gottesdienst und meditativer Atmosphäre feiern wir an diesem Abend ein Fest der Versöhnung. Nach der Bußfeier (ab 19.00 Uhr) besteht Gelegenheit zur Anbetung, zum stillen Gebet, zum Mitsingen von Taizé- und Worship-Liedern. Ein Stationsweg lädt ein, das eigene Leben zu bedenken. Verschiedene Seelsorger bieten Einzelsegen, Lebensgespräche und Beichtgelegenheit an unterschiedlichen Plätzen im Kirchenraum an.

Versöhnung und Beichte – Gottesdienst zum 5. Fastensonntag (18.3., 10.05 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Der Mensch als leiblich-seelische Einheit braucht immer auch äußere Rituale, die die innere Umkehr möglich machen und den Neuanfang erspüren lassen. Der fünfte Fastensonntag stellt die christliche Weise der Versöhnung mit sich, mit anderen und mit Gott und die Beichte als Sakrament der Versöhnung vor.

Palmsonntag (25.3., 10.05 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Am Palmsonntag eröffnen wir in einem Familiengottesdienst die Karwoche und erinnern uns an Jesu Botschaft der Liebe und Versöhnung, die in Jerusalem ganz konkret wurde.

Messe vom letzten Abendmahl (Gründonnerstag 29.3., 19.00 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Die Kar- und Ostertage bringen auf besondere Weise das Thema Schuld, Vergebung und Erlösung zur Sprache. Im Abendmahl Jesu bringen wir unser ganzes Leben, damit es von Gott gewandelt und erlöst werden kann.

Gedächtnis-Feier vom Leiden und Sterben Jesu (Karfreitag, 30.3., 15.00 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Wir erinnern uns an den Tod Jesu, an die Unterbrechung des Rache- und Gewaltkreislaufs zu einem Neubeginn in der Liebe. Das ist für Christen der Grund der Hoffnung auf Versöhnung.

Gottesdienste zur Osternacht (31.3., 21.00 Uhr) und Ostersonntag (1.4., 10.05 Uhr, Dreieinigkeitskirche)

Ostern lädt ein, sich über den Neubeginn Gottes mit der gefallenen Menschheit zu freuen und befreit von aller Schuld aufzuatmen. Den Sieg des Lebens – ob nun über die „kleinen Tode der Sünde“ oder den Tod am Lebensende – gilt es zu feiern!

Begleitprogramm

Foto-Ausstellung (ab 22.2. in der Dreieinigkeitskirche)

In ausgewählten Texten und Bildern inspiriert die Fotoausstellung in unserer Kirche mit ungewohnten Perspektiven dazu, sich mit Wegen vom Dunkel zum Licht, vom Streit zur Versöhnung, vom Tod zum Leben auseinander zu setzen.

Weg der Versöhnung (Dreieinigkeitskirche)

Ein Stationsweg, der durch die Dreieinigkeitskirche führt regt mit kurzen Impulsen dazu an, das eigene Leben mit Dank, Jubel, Trauer, Hoffnung und Reue zu betrachten und um Vergebung und Versöhnung mit anderen, mit sich selbst und mit Gott zu beten. Er lädt ein, sich an die Großzügigkeit und bedingungslose Liebe Gottes zu erinnern.

Sakrament der Versöhnung

Jeden Freitag besteht um 17.00 Uhr Gelegenheit zur Beichte. Am „Fest der Versöhnung“ am 17.3. werden verschiedene Seelsorger da sein. Für andere Beichttermine wenden Sie sich gerne an Pfr. Dr. Alois Krist (07141 1411-620, a.krist@kath-kirche-lb.de) oder Vikar Peter Hohler (07141 1411-614, p.hohler@kath-kirche-lb.de).

Keine Kommentare »

Bibelmeditation

24.02.18 (Gemeinde aktuell)

Alles ist durch das Wort geworden“        Joh 1,3

Miteinander das Wort Gottes hören, meditieren und mit Gott ins Gespräch kommen.

Jeweils Samstag von 15 – 17 Uhr im Kloster St. Josef,

Leitung: Sr. M. Johanna Fischer,

Kosten 5 €

Nächster Termin: 03. März 2018

Gottes Torheit

1 Kor 1,22-25

Keine Kommentare »

Weltgebetstag der Frauen 2018

24.02.18 (Gemeinde aktuell)

Gottes Schöpfung ist sehr gut! Unter diesem Motto haben Frauen aus Surinam die Liturgie zum diesjährigen Weltgebetstag gestaltet. Frauen aller Konfessionen laden hierzu herzlich ein am Freitag, dem 2. März 2018 zum Gottesdienst um 15.00 Uhr in der katholischen Kirche „Zur Heiligsten Dreieinigkeit“ am Marktplatz.

Im Anschluss an den Gottesdienst treffen wir uns im „Haus der Diakonie und Kirche“ in der Unteren Marktstraße 3.

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag für Hoheneck und Neckarweihingen beginnt um 18.30 Uhr in der evang. Laurentiuskirche in Neckarweihingen, ebenfalls mit anschließendem Beisammensein.

Keine Kommentare »

Agapefeier am Gründonnerstag

24.02.18 (Gemeinde aktuell)

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Agapefeier mit den Symbolen des Passahmahles stattfinden, im Anschluss an die Messe vom Letzten Abendmahl.

Anmeldeflyer liegen demnächst in den Kirchen aus.

Keine Kommentare »

Politisches Nachtgebet

24.02.18 (Gemeinde aktuell)

Herzliche Einladung am Donnerstag, 15. März 2018, 19:30 Uhr, in der Katholischen Kirche zur heiligsten Dreieinigkeit am Marktplatz in Ludwigsburg.

Thema: Die Uhr tickt. Droht uns ein neues Wettrüsten? Friedensnobelpreis und Atomwaffenverbot

… mit Roland Blach, Mitglied bei der ICAN und Mitträger des Friedensnobelpreises 2017.

Keine Kommentare »

Mozart zum Mitsingen

24.02.18 (Gemeinde aktuell)

Der Kirchenchor der Dreieinigkeitsgemeinde lädt ein, die Mozart Messe in D, KV 194 mitzusingen. Die Proben finden immer donnerstags von 19.30-21.30 Uhr im Haus der Katholischen Kirche, Marktplatz 5 statt. Die Generalprobe ist am 31.3. von 14-16 Uhr.

Die Aufführung wird am Ostersonntag, den 1.4. um 10 Uhr im Festgottesdienst der Dreieinigkeitskirche stattfinden. Infos und Anmeldung bei der Chorleiterin Susanne Obert unter 1411 631 oder s.obert@kath-kirche-lb.de

Keine Kommentare »

Nachbarschaftshilfe

03.02.18 (Gemeinde aktuell)

Die Katholische Nachbarschaftshilfe Ludwigsburg, bietet seit diesem Jahr eine offene Sprechstunde jeden Dienstag, außerhalb der Schulferien, von 14.00 bis 17.00 Uhr im Haus der Kath. Kirche am Marktplatz 5 an. Die neue Telefonnummer im Büro lautet 07141- 1411-632.

Ansonsten ist Ihre Nachbarschaftshilfe wie gewohnt unter den Telefonnummern
129 0479 (Frau Molinski) und 33688 (Frau Scharmach) erreichbar.

Kommentare deaktiviert für Nachbarschaftshilfe

Rückblick auf das Winteressen

03.02.18 (Gemeinde aktuell)

Das Winteressen ist eine wichtige diakonische Veranstaltung unserer Gemeinde und hat sich (in diesem Fall leider) zu einer Großveranstaltung entwickelt. Denn hinter den 100 ausgegebenen Essen und Vesperpackungen stehen 100 bedürftige/ wohnsitzlose Personen. Ein gut eingespieltes Helferteam, organisiert vom Caritasausschuss, schafft es dennoch immer wieder trotz der großen Teilnehmerzahl, eine gute Stimmung herbeizuzaubern und so konnten sich die Bedürftigen eingeladen und angenommen fühlen. Pfarrer Krist, der ja zum ersten Mal dabei war und dem die diakonische Seite der Gemeindearbeit ein Anliegen ist, lobte die herzliche Atmosphäre und bereicherte das Winteressen mit einem geistlichen Impuls. Wie letztes Jahr rundete eine Band die Veranstaltung ab. Vielen Dank den Organisatoren und Helfern und auch den Kuchenspendern. In diesem Jahr kamen 26! Kuchen zusammen.

Kommentare deaktiviert für Rückblick auf das Winteressen

Buch und Kaffee im Haus der Katholischen Kirche

03.02.18 (Gemeinde aktuell)

Neue Bücher zum Verkauf eingetroffen

  • Kalender, Bücher zur Fastenzeit
  • Ostern für Kinder und Erwachsene
  • Kindermessbücher, Gebetswürfel
  • Bibeln für Kinder und Erwachsene
  • Kreuze künstlerisch gestaltet
  • Karten und CD`s…

Fragen sie am Holztisch! Marktplatz 5

 

Kommentare deaktiviert für Buch und Kaffee im Haus der Katholischen Kirche

Kelchkommunion am Freitag in der Dreieinigkeitskirche

03.02.18 (Gemeinde aktuell)

Mit Beginn der österlichen Bußzeit wird freitags im Gottesdienst die Kommunion nun jede Woche unter beiderlei Gestalt ausgeteilt. Ein herzliches Dankeschön an unsere Kommunionhelfer, ohne die es nicht möglich wäre, auch die Kelchkommunion so regelmäßig anzubieten. Es ist schön, dass sie mit ihrem Dienst, zu dem sie von unserem Bischof beauftragt sind, in unseren Eucharistiefeiern helfen, dass alle würdig an der Kommunion teilnehmen können.

Kommentare deaktiviert für Kelchkommunion am Freitag in der Dreieinigkeitskirche